Das Thema CLM oder Contract Lifecycle Management ist in aller Munde. Nutzen Sie diesen Leitfaden, um den CLM-Markt zu verstehen und zu erfahren, wohin sich diese Technologie entwickelt.

1. Was ist CLM?

CLM, die Abkürzung für Contract Lifecycle Management, ist eine schnell wachsende Softwarekategorie, die eine Vielzahl von Anwendungen umfasst, die Vertragsmanagement-Funktionen entweder als eigenständige Produkte oder als Teil einer größeren Software-Suite zur Verfügung stellen.

2. Warum setzen Unternehmen CLM ein?

Laut Gartner Research, das seinen allerersten Magic Quadrant für CLM im Jahr 2020 veröffentlicht hat, führen Unternehmen CLM-Systeme ein, da sie CLM als entscheidendes Werkzeug zur Beschleunigung von Geschäftsabläufen und zur Reduzierung von Risiken betrachten.

„Da Unternehmen eine bessere Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und schnellere Zeiten für das Verfassen, Verhandeln und Unterzeichnen von Verträgen anstreben, wächst das Interesse am Contract Lifecycle Management rapide“, berichtet das Analystenunternehmen in seinem Magic Quadrant für CLM.

3. Welche Unternehmen setzen CLM ein?

Gartner berichtet weiter, dass sich eine Vielzahl von Unternehmen CLM-Systemen zuwendet.

„CLM richtet sich an Unternehmen aller Größen und Branchen. Die Implementierung von CLM kann zu signifikanten Verbesserungen beim Umsatzmanagement, Kosteneinsparungen und der Effizienz führen. Das Verständnis und die Automatisierung von CLM kann auch die Haftung einer Organisation begrenzen und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften verbessern. Organisationen ohne CLM haben Schwierigkeiten, ihre Verträge effektiv zu verwalten. Zu den Risiken im Zusammenhang mit einem schlechten Vertragsmanagement zählen übersehene Vertragsstrafen, entgangene Einnahmen, geschädigte Marken und verlorene Einsparungen.“

4. Was sind die häufigsten CLM-Vorteile?

Unternehmen, die CLM einführen, können mit Verbesserungen bei der Vertragsabwicklung, der Einhaltung gesetzlicher und interner Vorschriften sowie der allgemeinen Unternehmensleistung rechnen.

Beschleunigte Vertragsabwicklung: CLM kann Aufgaben der Vertragsverwaltung wie Vorlagenverwaltung, Erstellung, Genehmigung, Redlining und Ausführung automatisieren. Durch die Automatisierung dieser Aufgaben ermöglicht es CLM Unternehmen, die Durchlaufzeiten von Verträgen zu beschleunigen, was letztendlich bedeutet, dass Geschäftsabläufe im gesamten Unternehmen, von der Beschaffung bis zum Vertrieb, beschleunigt werden.

Verbesserte Einhaltung gesetzlicher und kommerzieller Bestimmungen: CLM-Systeme bieten Unternehmen oft eine bessere Kontrolle darüber, welche Sprache in ihren Verträgen enthalten ist. Mit einem CLM-System können Rechtsabteilungen Vertragsvorlagen schnell aktualisieren, um geänderte Anforderungen zu berücksichtigen, und Geschäftsregeln können verhindern, dass Verträge umgesetzt werden, die von der genehmigten Sprache abweichen. Fortschrittlichere CLM-Systeme können auch mit Systemen wie dem Ausgabenmanagement integriert werden, um sicherzustellen, dass die tatsächlichen Zahlungen den vertraglichen Vereinbarungen entsprechen.

Optimierte Unternehmensleistung: Mit CLM können Unternehmen eine Fülle von Vertragsdaten generieren, aus denen sie Contract Intelligence ableiten können, die es ihnen ermöglicht, schnell auf neue Herausforderungen und Chancen zu reagieren. CLM ermöglicht es Unternehmen außerdem, Verträge von jedem Ort aus und zu jeder Zeit zu verwalten und globale Teams zu harmonisieren.

5. Wo befindet sich CLM in einem Tech-Stack?

CLM-Bereitstellungen können die unterschiedlichsten Formen und Größen annehmen. Einige sehr einfache CLM-Systeme bieten Benutzern die Möglichkeit, sehr einfache Verträge zu erstellen und diese dann zu speichern, wenn sie ausgeführt werden. Diese Systeme unterstützen in der Regel weder automatisierten Genehmigungs-Workflows noch Redline-Management oder die Vertragsüberwachung nach der Ausführung.

Mehrere große Software-Suite-Lieferanten bieten CLM-Anwendungen an. Diese Anwendungen sind in der Regel auf eine einzelne Geschäftsfunktion beschränkt. Eine große Beschaffungs-Suite kann beispielsweise über ein CLM-Modul verfügen, mit dem Benutzer Lieferantenverträge erstellen und speichern können. Dieser CLM-Ansatz kann dazu führen, dass Unternehmen Verträge in verschiedenen Systemen der Organisation speichern, wodurch sie nicht von der Contract Intelligence profitieren, die zentralisierte Vertragsdaten bieten.

Schließlich gibt es eigenständige CLM-Anbieter, die CLM-Software anbieten, die sich über das gesamte Unternehmen erstrecken kann und eine einzige verbindliche Datenquelle für Vertragsdaten schafft. In diesen Bereitstellungen hat CLM seinen Platz neben CRM, HRM, ERP und SCM als zentrales Archivsystem.

Unternehmensweites CLM kann umfangreiche Datensätze erzeugen, die eine ganzheitlichere Sichtbarkeit und umsetzbare Business Intelligence ermöglichen. Diese CLM-Systeme können in andere Systeme integriert werden, um einen nahtlosen Datenaustausch und Benutzerschnittstellen zu ermöglichen.

6. Welche Herangehensweise ist die beste?

Das hängt letztendlich von Ihren geschäftlichen Anforderungen ab, der Markt tendiert jedoch zu eigenständigen, unternehmensweiten Lösungen.

Laut dem Gartner Magic Quadrant tendieren CLM-Implementierungen zu diesem letzten Modell: „In der Vergangenheit war der Markt für CLM-Anbieter stark fragmentiert, wobei die Anbieter eng auf bestimmte Gruppen von Beteiligten (z. B. Recht, Beschaffung oder Vertrieb) ausgerichtet waren, was es schwierig machte, sie nebeneinander zu bewerten. Das beginnt sich zu ändern, da die Anbieter Lösungen auf Unternehmensebene entwickeln, die für alle Vertragsarten verwendet werden können. Kunden erwarten, dass die Funktionen einer führenden CLM-Lösung, unabhängig von ihrer Zielgruppe, in allen Phasen des Vertragslebenszyklus überzeugen.“

7. Was ist der Ansatz von Icertis für CLM?

Bei Icertis verschieben wir die Grenzen dessen, was mit CLM möglich ist.

Die KI-gestützte, von Analysten validierte Icertis-Contract-Intelligence-Plattform (ICI) verwandelt Verträge von statischen Dokumenten in strategische Vorteile, indem sie zentrale Vertragsinformationen strukturiert und miteinander verknüpft, die die Arbeitsweise eines Unternehmens bestimmen. Heute vertrauen sowohl die bekanntesten Marken als auch innovative Unternehmen auf Icertis, um die Rechte und Verbindlichkeiten in mehr als 10 Millionen Verträgen im Wert von mehr als 1 Billion US-Dollar in mehr als 40 Sprachen und mehr als 90 Ländern zu regeln.

Das dauerhafte Engagement von Icertis für CLM ermöglicht es Unternehmen, heute und in Zukunft eine marktführende Position zu erreichen oder zu behalten.

Das Produktportfolio von Icertis besteht aus vier Ebenen:

  • Unsere Kern-CLM-Plattform
  • Business und KI-Anwendungen, die spezifische geschäftliche Herausforderungen angehen
  • Erfahrungen, die die Leistungsfähigkeit der ICI-Plattform in gängige Software einbetten
  • Das Icertis Blockchain Framework, das Netzwerke von internetfähigen Verträgen schafft

Unsere Lösung beginnt mit unserer CLM-Kernplattform, die den gesamten Lebenszyklus von Vertragsmanagement-Funktionen abdeckt, angefangen bei der intelligenten Einrichtung von Verträgen bis hin zur Erstellung, Genehmigung, Verhandlung und allen anderen Aspekten des laufenden Vertragsabläufe. Die ICI-Plattform bietet auch nach der Ausführung eines jeden Vertrags einen Mehrwert, nicht nur durch die Berichterstellung, sondern auch durch fortschrittliche Tools für Governance, Risiko und Compliance, die bisher verborgene Risiken mindern und dazu beitragen, dass Unternehmen ihre vertraglichen Verpflichtungen erfüllen.

Wie kann ich mehr über CLM erfahren?

Wenn Sie mehr über den CLM-Ansatz von Icertis erfahren möchten, wenden Sie sich an Icertis, und sprechen Sie noch heute mit einem CLM-Plattformspezialisten.