Airbus-Farblogo

Die Herausforderung

Daimler, einer der größten Hersteller von Premium-Automobilen und der weltweit größte Hersteller von Nutzfahrzeugen, erkannte, dass es seine Agilität verbessern musste, um im heutigen, sich schnell verändernden Geschäftsumfeld wettbewerbsfähig zu sein. Die Systeme, mit denen das Unternehmen seine Beschaffungsprozesse verwaltete, waren Jahrzehnte alt und über mehrere Plattformen fragmentiert.

Das Unternehmen hat mehr als 500.000 Lieferanten, und aufgrund des fragmentierten Systems mussten neue Lieferanten beim Onboarding mehrere Systeme durchlaufen – einschließlich nicht integrierter Prozesse für die Erstellung von RFPs, die Auswahl von Lieferanten und die Verfolgung der Leistung und Vertragsbedingungen der Lieferanten.

Der Automobilhersteller wollte eine Lösung für das Vertragsmanagement, die diese Probleme adressiert und gleichzeitig die Grundlage für eine breitere digitale Transformation bildet, die das Unternehmen auf den zukünftigen Erfolg vorbereitet.

Lösung

Daimler entwickelte eine Ausschreibung für eine Vertragsabschlusslösung für Lieferanten. Die Icertis-Contract-Intelligence-Plattform (ICI) hob sich durch ihre robuste Behandlung des gesamten Lebenszyklus der Vertrags- und Beschaffungsprozesse vom Wettbewerb ab. Daimler erkannte die ICI-Plattform als Grundlage eines neuen digitalen Beschaffungskonzepts und nutzte auch die ICI-Sourcing-App, eine spezielle Geschäftsanwendung für Beschaffungsorganisationen.

Für die Mitarbeiter in der Beschaffungsabteilung hat ICI den Prozess der Veröffentlichung von Ausschreibungen und der Auswahl eines Angebots wesentlich vereinfacht und ermöglicht Einkäufern die Auswahl der besten Lieferanten anhand der bisherigen Leistung und des Preises. Inzwischen verwendet die Rechtsabteilung ICI, um Abweichungen und Vertragslaufzeiten besser zu verfolgen – Daten, die zur weiteren Optimierung der Vertragsprozesse genutzt werden können.

ICI ist mit der Software der Vertragsmanagement plattform zudem benutzerfreundlich, bietet leistungsfähige Funktionen und ist gleichzeitig einfach zu konfigurieren, wenn sich die Geschäftsanforderungen ändern. Die Integration in Office 365 ermöglicht es Anwendern, Vertragsbedingungen direkt in Word zu bearbeiten und große Mengen an Preislisten und anderen Daten über Excel hochzuladen.

Ergebnisse

ICI wurde bei dem Automobilhersteller in Rekordzeit implementiert – 80 Prozent schneller als die bisherigen Software-Implementierungen. Daimler verwaltet nun seinen gesamten Lieferantenstamm auf der Plattform. Das Unternehmen erforscht auch mehrere andere Bereiche, um ICI zu implementieren, und ist ein früher Anwender der ICI-KI-Anwendungen.

Von der Beschaffung bis zur Auftragsvergabe haben wir an Geschwindigkeit gewonnen, und das hat uns sicherer gemacht. Wir haben volle Transparenz in Hinblick auf Risiken und unseren Prozess. Darüber hinaus mögen unsere Einkäufer die Software, denn sie ist anwenderfreundlich. Die Software führt den Käufer durch den Prozess, so dass der Benutzer immer weiß, was als nächstes zu tun ist.

Ulrich Ochmann

Product Owner Contracting, NPS, Daimler

„Wir haben uns für die ICI-Plattform von Icertis und die ICI Sourcing App entschieden, weil sie benutzerfreundlich sind, jede Phase des Vertrags- und Beschaffungsprozesses abdecken und nahtlos mit Drittsystemen integriert werden können, die den gesamten Beschaffungslebenszyklus unterstützen. Der Einsatz optimiert den Prozess von der Beschaffung bis zum Vertragsabschluss, indem er eine erstklassige Lieferantenbewertung, -auswahl, -vergabe und -zusammenarbeit gewährleistet.“

Dr. Stephan Stathel, Operations Lead, New Procurement System und Teamleiter Build2Run bei Daimler AG